RoboticLab

Forschung und Lehre mit humanoiden Robotern - am Studiengang Telematik der Technischen Hochschule Wildau. - Über das RoboticLab

Aus dem RoboticLab

Robotergefährtin ROS-E gewinnt Hauptpreis beim innofab_ Ideenwettbewerb

Am 14. Juni 2022 fand die finale Runde des innofab_Ideenwettbewerbs 2022 statt. Auch zwei Teams aus Wildau konnten am Dienstag in Cottbus ihre Ideen verteidigen - mit großem Erfolg. Die Telematiker:innen Lara Ziemert und Oskar Lorenz überzeugten mit ihrer Präsentation zum Projekt "ROS-E – Die zwischenmenschliche Roboter-Gefährtin”.  Zusammen mit Valentin Schröter und Tobias Kannenberg arbeiten sie im RobotikLab Telematik. Das 4-köpfige Team gewann am Dienstag nicht nur den 1. Preis des Wettbewerbs, sondern zusammen mit einem weiteren Team auch den Publikumspreis.

Impressionen zur Veranstaltung sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, den Preisträger:innen und den Projekten unter  https://innohub13.de/innofab-gewinnerinnen-2022/.

Lesepreis für Projekt "Roboter hört mit!"

Die Stadtbücherei Frankfurt am Main hat am 3.11.2021 den 1. Platz des Deutschen Lesepreises in der Kategorie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ verliehen bekommen. Das Projekt, das die Neugier der Kinder für Technik und Naturwissenschaften weckt und Kinder nachhaltig fürs Lesen begeistert, ist in Kooperation mit der RoboticLab der TH Wildau entwickelt und umgesetzt worden.

Mehr zum NAO-Projekt

Robots in Residence

Seit dem Sommer 2020 reisten zwei NAO-Roboter, GAIA und NaoMI, auf unterschiedlichen Wegen durch Europa - in jedem Monat besuchen sie eine andere Stadt.

Die Präsentation ausgewählter Programmierprojekte fand im Rahmen des Abschlussfestivals von „Generation A=Algorithmus“ im Deutschen Hygiene-Museum statt.

Mehr zu Robots in Residence

Natürlichsprachliche Dialogassistenten in der Pflege

Ein Kooperationsprojekt zwischen dem Unternehmen sense.AI.tion und der Technischen Hochschule Wildau. Mit Hilfe dieses Projektes soll eine kontextbasierte Sprachanalyse entwickelt werden, die auf Grundlage von KI-Methoden des Natural Language Processing (NLP) beruht. Darauf aufbauend soll der Einsatz von stationären Pflegerobotern zur Unterstützung von Pflegern und zu Pflegenden untersucht werden.

Mehr zum Projekt NatDAIP