Wilma gewinnt den 3. Platz bei der “Hochschulperle des Jahres"

Die „Hochschulperle des Jahres“ ist eine mit 3.000€ dotierte Auszeichnung des Stifterverbandes für ein besonders innovatives Hochschulprojekt.

Für 24h waren die gesamte Hochschulszene und alle anderen Interessierten aufgerufen, per SMS für den Favoriten aus 12 Monatsperlen aus 2019 abzustimmen.

Das Projekt “Bibliotheksroboter Wilma” der TH Wildau konnte bei der Wahl den 3. Platz belegen. Die Hochschulperle des Jahres wurde zum ersten Mal an zwei Teams mit jeweils 2.000€ Preisgeld vergeben.

Vielen Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer!

RoboticLab

Ein wichtiger Bestandteil des iCampus-Teams ist das RoboticLab, in dem Studierende des Studiengangs Telematik sich in Projekten mit den Möglichkeiten der Nutzung von humanoiden Robotern in der angewandten Forschung beschäftigen.

Konkrete Einsatzszenarien sind das 24/7- Konzept der Wildauer Bibliothek und der Bereich Social Robotics. Unsere Werkstattberichte informieren über den Stand der Entwicklung.

Zum RoboticLab

UnidosNow

Mit der neuen Version von Unidos Wildau führen wir ein neues Feature ein, mit dem Nutzer einen besseren Überblick über einige der Hochschuldienste haben. Diese sind zur Zeit: Mensa, Stundenplan, ausgeliehene Bücher und Nachrichten.

Auf einen Blick sind die tagesaktuellen Informationen nur einen Wisch/Klick entfernt: anstehende Lehrveranstaltungen, abzugebene Bücher, das Mittagsessen von heute und ungelesene Meldungen.

Mehr zur App Unidos Wildau

Unsere Dienste

iCampus Wildau unterstützt Studium und Lehre an der Technischen Hochschule Wildau mit unterschiedlichen Angeboten, die Studierenden und Mitarbeitern relevante Informationen zum Hochschulleben zugänglich machen. Hierzu gehören selbstentwickelte Dienste und Werkzeuge, die bisher weniger beachtete Schnittstellen und Aspekte des hochschulinternen Workflows bedienen und abdecken.

Unsere neuesten Entwicklungen erweitern die Dienste der Campus-App Unidos Wildau.

Mehr zu den iCampus-Diensten

Campussuche

Mit dem Kartendienst Campussuche lassen sich campusweit Räume, Mitarbeiter und Einrichtungen suchen, deren Position auf der Karte angezeigt wird. Neu ist die Ortungsfunktion, die eine Positionsbestimmung des Unidos-Nutzers auch innerhalb von Gebäuden möglich macht.

Die Indoor-Ortung ist noch in der Entwicklung, daher freuen wir uns sehr über Feedback zu unseren Diensten.

Die Campussuche ist nicht nur in Unidos, sondern auch direkt im Browser verfügbar: icampus.th-wildau.de/map

Angebote für Schüler

Die TH Wildau unterstützt mit verschiedenen Einrichtungen, Projekten und Initiativen Schülerinnen und Schüler auf dem Weg ins Studium.
Es gibt laufende Angebote wie Schulexkursionen an die Hochschule, Laborbesuche, Experimentieren und die Hochschulbibliothek, für die individuelle Termine mit den Ansprechpartnern vereinbart werden können.

Außerdem finden über das Jahr verteilt verschiedene termingebundene Schülerveranstaltungen statt, z.B. Fachtag Informatik, Zukunftstag oder das Schnupperstudium.

NaWiTex Angebote für Schülergruppen

Campuserkundung

HANDwerk. Der Cottbuser Fotograf Walter Schönenbröcher präsentiert in einer Wanderausstellung über 40 Werke seiner Sammlung „HANDwerk“. Die Ausstellung ist aktuell in der Hochschulbibliothek zu sehen. iCampus Wildau zeigt einige ausgewählte Werke als virtuelle Ausstellung. Zum virtuellen Ausstellungsraum.

Den Campus in 360°-Ansichten entdecken. Im CampusScout ist die gesamte Fläche der TH Wildau mit einzelnen 360°-Panoramen innerhalb und außerhalb von Gebäuden abgedeckt. Thematisch strukturierte POIs sind an entsprechender Stelle dynamisch auf den Panoramen positioniert. Erkundung starten.

Zur Geschichte der Architektur auf dem Campus. Architekten geben Einblick in den Entwicklungsprozess und in die Entstehungsgeschichte einzelner Hochschulgebäude. Tour starten.

Mehr zur Campuserkundung

Studieren in Wildau

Das Studium an der Technische Hochschule in Wildau zeichnet sich aus durch attraktive Studiengänge, eine individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte und Interkulturalität im Hochschulalltag. Ein hervorragendes Netzwerk aus Wirtschafts- und Forschungskontakten bildet die Grundlage für anwendungsorientierte Lehre und qualitative Forschungsarbeit.

Laborübungen, Betriebspraktika und Projektarbeit nehmen in vielen Studiengängen einen hohen Anteil an der Regelstudienzeit der Bachelor- und Masterstudiengänge ein.

Mehr zum Studium in Wildau

Masterstudierende berichten

Master Photonik

Patrick hat im Bachelorstudiengang Physikalische Technik an der TH Wildau studiert und macht nun seinen Master in Photonics. Berufsperspektiven hat er in der Wissenschaft oder in der Industrie in fast allen hochtechnologischen Branchen.

Mehr zum Studiengang

Masterstudentin, Wirtschaftsinformatik

Ekaterina hat schon in Russland Wirtschaftsinformatik studiert und ist über die internationale Hochschulkooperation und ein DAAD-Stipendium an die TH Wildau gekommen. Über die Arbeit in der Hochschulbibliothek hat sich ihr Masterstudium finanziert.

Mehr zum Studiengang

Masterstudentin, Luftfahrttechnik / Luftfahrtlogistik

Lisa hat ihren Bachelor of Engineering im Studienfach Luftfahrttechnik/ Luftfahrtlogistik an der TH Wildau abgeschlossen und studiert nun im selben Fach im Masterstudiengang. Der Master bedeutet für sie neben der besseren Qualifizierung eine größere Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt.

Mehr zum Studiengang

Telematik im Bachelor und im Master studieren

Tobias hat seinen Master in Telematik an der TH Wildau 2011 abgeschlossen und arbeitet seitdem als Software-Engineer. Sein Studium hat er sich über ein Stipendium vom TÜV Nord und als studentische Hilfskraft bei unterschiedlichen Software-Unternehmen finanziert.

Janine wollte sich nach ihrer Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration durch ein zusätzliches Studium beruflich mehr Optionen ermöglichen. Deshalb hat sie sich für die noch junge Disziplin Telematik entschieden - eine, wie sie selbst sagt, spannende neue Forschungsrichtung mit interessanten Arbeitsfeldern.

Mehr zum Studiengang